Finn-Dinghy – Mastbiegekurve ermitteln

Aufmaß der Mastbiegung beim Finn-Dinghy

Der Mast wird am Mastring aufgelagert und am Fuß fixiert. Sehne aus Garn über dem Mast spannen und ohne Belastung (0kg) an den angegebenen Meßpunkten den Abstand zwischen Sehne und Mastvorderkante aufnehmen. Anschließend den Top mit 12kg belasten und erneut messen.

Diese Prozedur wird für die achterliche und seitliche Biegung gleichermaßen angewandt. Die seitliche Biegung sollte sowohl links- als auch rechtsseitig aufgenommen werden um eventuelle Unsymmetrien festzustellen. Achtung!!! Die Lagerung des Mastes muß auf Grund des langen Hebels sehr stabil aufgebaut sein, da sonst Meßfehler auftreten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.